Relegationsspiel Gewonnen und denoch abgestiegen

   

 Alles gegeben ,doch wie schon oft in dieser Saison ,das Quentchen Glück
hat gefehlt.

 
Zum Relegationsspiel ging es nach Eggingen zum Drittletzen der Kreisliga
A Ost  und hier musste man nicht nur einen großen Umweg wegen des
SlowUp hinnehemen sondern einige wichtige Spieler waren in dem längst
gebuchten Mannschaftskurzurlaub auf Mallorca.
 
Doch diejenigen die dafür in die Mannschaft rückten ,zeigten, das sie es verdient hatten dabei zu
sein.
Bei einem Spiel das zwischenzeitlich mehr an Wasserball ähnelte
hatten die Hausherren den besseren Start und gingen mit 1:0 in
Führung,doch dann übernahm der SV Eichsel die Initative und erspielte
sich Torgelegenheiten.Und so war es Michael Kibiger der den Ausgleich
erzielte und kurz darauf erzielte Denis Baumgartner per Kopf die
hochverdiente  1 :2 Führung  für den SV Eichsel.Mit diesem Stand ging es
dann auch in die Pause.
 
Danach kamen die Heimmannschaft mit neuen
trockenen Trikos und viel Elan aus der Kabine,doch einen schöne
Kombination des SV Eichsel konnte Kai Karau zur 3 : 1 Führung
abschließen.
 
Jetzt wollten es der SV Eggingen nochmal wissen und kam auch
durch einen unhaltbaren Distanzschuss zum Anschlusstreffer.
Die Heimmanschaft hoffte noch das es reicht den Ausgleich zu machen
,doch in der letzten Aktion wurden sie ausgekontert und Denis
Baumgartner erzielte den 4:2 Siegtreffer für den SV Eichsel.
 
Für die niedergeschlagenen Egginger Fans und Spieler war klar ,das da Im
Rückspiel nichts zu holen ist und der SV Eichsel hoffte auf einen Sieg
des FC Tiengen,doch aus der Hoffnung wurde nichts ,so das dieses Spiel
,das sehenswert war nur ein "Freundschaftspiel zweier abgestiegenen
Mannschaften war.
 
Ein Tor letzte Woche mehr oder und ein Tor des FC
Tiengen mehr hätte gereicht,doch man steigt nicht am letzten Spieltag
ab,denn davor spielt man 29 Mal !!!
 
Bild: Alex Höferlin der älteste Spieler des SV Eichsel mit seinem ersten
Kreisliga A Einsatz ,der es aber verstand die Abwehr zu organisieren.