Berichte unserer AH

   

 Freundschaftsspiel gegen SG Grenzach/Whylen

Am 22.Mai haben wir ein Freundschaftsspiel gegen Grenzach gehabt.
Anscheinend eine bunt zusammengewürfelte Mannschaft mit einigen guten Anlagen.
Dass mussten auch wir feststellen.
Ziemlich schnell fiel das erste Tor durch Kai, aber dann war nichts mehr.
Im Gegenteil, Grenzach hat die nächsten zwei Tore gemacht, durch ihre agilen Stürmer, die schnell und wendig sind,
konnten sie immer wieder unsere Abwehr durchbrechen.
Obwohl wir sehr verstärkt waren in der Abwehr, mittlerweile spielt auch Jens bei uns, haben wir keine Ordnung
hinten reinbekommen. Unsere sehr guten Torchancen konnten wir nicht nutzen.
Nach Halbzeitanpfiff wurde es dann erheblich besser, endlich Ordnung im Aufbau und Abwehr, die gegnerischen
Stürmer ausser Atem, haben wir unsere Möglichkeiten besser genutzt.
Wir wurden immer Spielüberlegener und münzten das auch in Tore um. Grenzach kam auch noch zu einigen
Chancen, die ungenutzt blieben. Am Ende haben wir das Spiel mit 6:2 gewonnen und eine sympathische
Fussballmannschaft „wiederentdeckt“ mit der es Spass macht zu kicken, nämlich Grenzach, Rückspiel folgt.
 
 
 Freundschaftsspiel an Vatertag gegen Mulhouse

Mit Spannung haben wir das Spiel gegen Mulhouse erwartet.
Den ersten Wanderpokal konnten wir in der Serie „Best of Five“ für uns gewinnen.
Nun ging es um das erste Spiel für den zweiten Pokal, der von Daniel Lauer gespendet wurde.
Geleitet wurde das Spiel von Andreas Wirtz, danke dafür.
Furios ging es auch gleich los.
Marco und Kai brachten uns früh in Führung bevor Mulhouse zum 2:1 anschliessen konnten.
Ob des optimalen Spielbeginns in heller Aufruhr kamen nun bangen Gedanken ob das nur ein Strohfeuer von uns
war. Aber wirklich nur kurz, denn prompt erhöhten wir auf 3:1. Unglaublich wie gut das lief. Und es nahm kein Ende.
Bis zur Pause führten wir mit 4:2.
Nach Halbzeit ging es in diesem Takt weiter. So ging es über 4:3, 5:3, 5:4, 6:4, 7:4, 7:5, 8:5 bis zum10:5.
Wir zeigten wunderschöne Spielzüge und krönten diese auch mit entsprechenden Toren.
Die Abwehr stand sehr gut, kein Debakel wie letzte Woche gegen Grenzach.
Haben wir schon mal Zweistellig gewonnen?
Besser geht nicht.
Das Wetter war fantastisch, die Zuschauer reichlich und der Tag einfach super.
Mulhouse zeigte sich als guter Verlierer, nach dem Spiel gab es das berüchtigte „Kofferraum Sit-inn“
Aus dem Kofferraum heraus wurde Rum hoher Drehzahl mit etwas Zuckerlikör und Zitrone „serviert“.
Nur was für Hartgesottene.
Zum Rückspiel in Mulhouse erwarten wir eine sehr verstärkte gegnerische Mannschaft.